Kreis Neuwied

Nie wieder Klagen gegen Kinderlärm im Kreis Neuwied?

Was schon schwer war, wird nun beinahe unmöglich: Der Ministerrat der Landesregierung Rheinland-Pfalz hat den Entwurf eines Dritten Landesgesetzes zur Änderung des Landes-Immissionsschutzgesetzes beschlossen.

Kreis Neuwied.Was schon schwer war, wird nun beinahe unmöglich: Der Ministerrat der Landesregierung Rheinland-Pfalz hat den Entwurf eines Dritten Landesgesetzes zur Änderung des Landes-Immissionsschutzgesetzes beschlossen.

Eine wesentliche Änderung betrifft das Thema Kinderlärm. Klagen gegen sogenannten „verhaltensbezogenen Kinderlärm“ wollen die Minister weiter erschweren. Jauchzen, Rufen, Lachen und Schreien, vorgetragen auf Kinderspielplätzen und dem Außengelände von Kitas, soll kein Grund für gerichtliche Auseinandersetzungen sein. Umweltministerin Margit Conrad sagte: „Mit dieser Regelung setzt die Landesregierung ein Signal für mehr Kinderfreundlichkeit.“ Auch im Kreis Neuwied gehört Ärger wegen Kinderlärms dazu.

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung