Archivierter Artikel vom 14.09.2010, 13:20 Uhr
Plus

Integriert dank Tritten und Schlägen

Neuwied – Wie der Name schon sagt, liegen die Wurzeln von Marco Cicatiellos Familie südlich der Alpen. Da der 26-Jährige aber in Deutschland geboren ist, ist er kein Migrant. Trotzdem interessiert sich der Meister des Shaolin Kung Fus für das Thema. Oder besser gesagt: Er interssiert sich eigentlich nicht dafür in dem Sinne, dass er lange darüber redet, Sarrazins Buch verteufelt, über fehlende Sozialarbeiter, überforderte Lehrer und integrationsunwillige Migranten wehklagt.