Koblenz

Matrosenprozess: Angeklagter stimmt Untersuchung zu

Der Prozess beim Landgericht Koblenz gegen einen 29-jährigen Matrosen, der im September 2017 auf einem Campingplatz in Cochem eine Touristin aus den Niederlanden überfallen, schwer misshandelt und zu sexuellen Handlungen gezwungen haben soll, hat eine Wende genommen. Der Angeklagte ließ durch seine Verteidiger Stefan Schmidt und Mark Neugebauer mitteilen, dass er, entgegen seiner früheren Ablehnung, bereit ist, sich psychiatrisch untersuchen zu lassen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net