Rheinböllen/Cochem-Zell

Kreissynode entscheidet Strukturfragen: Superintendent bald im Hauptamt?

Eine umfangreiche Tagesordnung erwartet die knapp 80 Mitglieder der Kreissynode des evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach bei ihrer zweitägigen Sitzung am 8. und 9. November in Rheinböllen. Zu den Beratungsthemen gehören unter anderem die Entscheidung über das künftige Superintendentenamt, die Verabschiedung des kreiskirchlichen Haushaltes, die Konzeption der Frauenarbeit im Kirchenkreis sowie die Konzeptentwicklung für die Gemeindepädagogik. Es ist die voraussichtlich letzte Tagung der Kreissynode in dieser Wahlperiode. Nach den Presbyteriumswahlen im Frühjahr 2020 wird die neue Kreissynode gebildet werden.

Dieter Junker Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net