Cochem/Indien

Karin und Helmut Scheuer engagieren sich für Indien

Sie arbeiten als Müllsammler, Straßenverkäufer, Küchenhilfen und Prostituierte: In Indien haben Kinder aus armen Familien selten eine Chance, den Kreislauf zwischen Kinderarbeit und Armut zu durchbrechen. Bildung ist der einzige Weg in eine sichere Zukunft. Ein Grund, weshalb Helmut Scheuer aus Cochem sich derzeit in einem Projekt zur Indienhilfe engagiert. Genau wie seine Frau Karin, die sich als Soroptimistin mit Unterstützung des Cochemer Clubs für Frauen im Himalaja einsetzt.

Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net