Cochem

Drogendealer vor dem Amtsgericht Cochem: Baby verhilft ihm zur letzten Chance

Zärtlich wiegt ein junger Vater sein vier Wochen altes Baby im Arm, während er als Angeklagter in der Pause einer Schöffenverhandlung beim Amtsgericht Cochem auf sein Urteil wartet. Das unschuldige Neugeborene ist sozusagen sein Pfand für ein mildes Urteil. Tatsächlich erhält der 31-jährige erheblich vorbestrafte Mann „als wirklich allerletzte Chance“ noch einmal eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten, damit er sein Leben ändern, arbeiten gehen und Verantwortung für sein Kind übernehmen kann. Richter Sven Kaboth verliest insgesamt zehn Eintragungen aus dem Strafregister des Angeklagten, der bereits mit Jugendstrafen auch im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln sanktioniert wurde.

Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net