Cochem

Chor Eifel-Mosel-Hunsrück: Projekt Mozart erfolgreich abgeschlossen

Es ist der 18. Mai 2019: Der Tag, an dem Österreich – wie von Jan Böhmermann auf welcher Grundlage auch immer prophezeit – „brennt“. Ein Vizekanzler muss gehen und wähnt sich als Opfer krimineller Machenschaften, später wird eine Erklärung des Bundeskanzlers mit Spannung erwartet. Ein ungleich bedeutenderer Sohn dieses Landes stand dagegen im Mittelpunkt des Konzertprogramms, das die zahlreichen Musikfreunde am Abend in der Cochemer St. Martins-Kirche erwartete: Wolfgang Amadeus Mozart. Dirigent Albert Henn und der Projektchor Eifel-Mosel-Hunsrück haben sich den großen Chorwerken verschrieben. Nach der Rossini-„Messe sollennelle“ 2017 geben sie nun die „Große Messe in c-moll“ in Cochem.

Julia Heinrich Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net