Alflen

Besondere Therapie in Alflen: Mit Alpakas spazieren zu gehen entspannt

Charles summt leise vor sich hin. Ein wenig hört es sich wie das Quengeln eines Kleinkindes an, es könnte aber auch Zufriedenheit bedeuten. Ein Alpaka zu verstehen, ist nicht einfach. Doch wer Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringt, wird mit einer freundlichen und entspannten Zuwendung des kleinen Kameltieres belohnt. Catrin Drogi, Ergotherapeutin in Alflen, kennt ihre drei Alpakas inzwischen sehr gut. Sie hat sich intensiv mit ihren Eigenarten und ihrem Verhalten auseinandergesetzt, damit sie Charles, Luis und Theodore zur Therapiebegleitung einsetzen kann.

Brigitte Meier Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net