Fluterschen

Garagenbrand gerät außer Kontrolle: Wohnhaus nach Brand im Westerwald vorerst unbewohnbar

Bei einem Brand in Fluterschen (Kreis Altenkirchen) ist am spätern Donnerstagabend eine Garage komplett zerstört worden. Das angrenzende Wohnhaus wurde ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen.

Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Foto: Feuerwehr Berod

Wie die Polizei Altenkirchen mitteilt, wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr der Brand einer Garage samt angrenzendem Wohnhaus gemeldet. Als die Polizeibeamten in Fluterschen eintrafen, stand die Garage bereits komplett in Flammen. Zudem hatte das Feuer bereits auf das Wohnhaus übergegriffen.

Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Foto: Feuerwehr Berod

Trotz des sofortigen Einsatzes der rund 60 Feuerwehrleute konnte nicht verhindert werden, dass die Garage vollständig zerstört wurde. Zudem wurde das obere Stockwerk und der Dachstuhl des Wohnhauses laut Polizei erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Bei einem Garagenbrand in Fluterschen wurde auch das angrenzende Wohnhaus erheblich in Mitleidenschaft gezogen.
Foto: Feuerwehr Berod

Das Wohnhaus ist vorerst nicht mehr bewohnbar, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar.