Wehbach

Am Mittwoch wird Wehbachs neues Friedenskreuz eingeweiht

Zur Einweihung des neuen Wehbacher Friedenskreuzes lädt der „Vereins zum Erhalt kulturhistorischer Stätten der Stadt Kirchen – Freunde des Ottoturms“ am kommenden Mittwoch, 23.Oktober, um 17 Uhr auf die Höhe oberhalb von Wehbach. Das Kreuz erinnert an die Not während des Zweiten Weltkrieges und danach. Auf den Tag genau am Mittwoch ist es 72 Jahre her, dass das erste Kreuz an dieser Stelle eingeweiht wurde. Damals hieß es in der Urkunde zur Einweihung des Kreuzes am 23. Oktober 1947: „Nichts wird uns im Vertrauen auf den allmächtigen Gott wankend machen. Ihm sei Anbetung, Dank,Lob, Preis und Ehre in Ewigkeit und dem kommenden Geschlechte die Lehre: Nur im Kreuz ist Heil.“ Nach dem Abriss des maroden gewordenen Kreuzes von 1947 im Jahr 2017 freuen sich die Ehrenamtler vom „Ottoturm-Verein“, dass sie dem in der Urkunde zum Ausdruck gebrachten Rat ihrer Vorfahren folgen durften und dass eine Neuerrichtung nun möglich war. Der Verein dankt ausdrücklich allen Helfern, den Handwerkern, Sponsoren, Anwohnern und der Haubergsgenossenschaft Eigentum Waldanteil Wehbach, der Stadt Kirchen, dem Ort Wehbach, den Kirchengemeinden und den Vereinen für die Unterstützung. Nach der Einweihung durch Pastor Helmut Mohr und Pfarrer Eckhardt Dierig sind alle Beteiligten und Gäste in den Gemeinderaum der evangelischen Christuskirche zu Gulaschsuppe und Kaltgetränken eingeladen, um das Ereignis zu feiern.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net