Knappe Entscheidung im Stadtrat: Burkinis sind in Koblenzer Schwimmbädern verboten

Nach einer hitzigen Debatte hat der Stadtrat am Freitagabend entschieden, dass Burkinis – lange Schwimmanzüge, die einzelne muslimische Frauen tragen – in Koblenzer Schwimmbädern verboten sind.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa

Bei 22 Gegenstimmen folgten 24 Ratsmitglieder vor allem aus den Reihen von CDU, Freien Wählern (FW) und AfD einem Antrag von CDU und FW. Dieser sieht vor, dass lediglich Badehose, Badeanzug, Bikini oder Badeshorts im Nassbereich gestattet sind.

Die beiden Fraktionen argumentierten in ihrem Antrag vor allem damit, dass das Personal den Körper der Badegäste sehen muss, damit sich nicht etwa Ausschläge oder Ähnliches unter langen Kleidungsstücken (wie dem – nicht explizit genannten – Burkini) verstecken können. sem