Polch

Open-Air-Theater: Polcher Mundart erhält große Bühne

Drei Tage lang verwandelt sich der Polcher Marktplatz ab diesem Freitag in ein großes Open-Air-Theater, das mit einer eigens errichteten Tribüne bis zu 600 Zuschauer Platz bieten wird. Das aufgeführte Stück „Nachts im Beichtstuhl“ aus der Feder von Wolfgang Röser – eine Uraufführung – entführt dabei in das Jahr 1808, als das Maifeld von den Franzosen besetzt war. Ein Zustand, der den alten Machteliten im Dorf natürlich gar nicht schmeckt. Die RZ hat eine der letzten Proben genutzt, um mit den beiden Darstellern Marina Schröder und Thomas Pelchen über mögliches Lampenfieber und die Besonderheiten der Produktion ins Gespräch zu kommen.

Martin Boldt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net