Kreis MYK

Neue Zentrale alarmiert die Retter

Eine neue Integrierte Leitstelle, von der alle Einsätze im Rettungsdienst der Stadt Koblenz sowie der Landkreise Mayen-Koblenz, Ahrweiler und Cochem-Zell alarmiert und koordiniert werden, wird im Januar ihre Arbeit in den Räumen der Berufsfeuerwehr Koblenz aufnehmen.

Kreis MYK. Eine neue Integrierte Leitstelle, von der alle Einsätze im Rettungsdienst der Stadt Koblenz sowie der Landkreise Mayen-Koblenz, Ahrweiler und Cochem-Zell alarmiert und koordiniert werden, wird im Januar ihre Arbeit in den Räumen der Berufsfeuerwehr Koblenz aufnehmen.

Entsprechende Verträge unterzeichneten der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig sowie die Landräte Dr. Alexander Saftig (Kreis Mayen-Koblenz), Manfred Schnur (Kreis Cochem-Zell) und Jürgen Pföhler (Kreis Ahrweiler). Die Integrierte Leitstelle in Koblenz umfasst damit einen Alarmierungsraum von 2500 Quadratkilometern, in dem 509500 Menschen leben. Mit der Neuerung soll nicht zuletzt die Alarmierung der Feuerwehren vereinfacht werden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Andernacher Rhein-Zeitung.