Andernach

Entwarnung bei falscher Dosierungsanweisung für ein Medikaments: Junge Andernacherin meldete sich [Update]

Die Polizei bat um Mithilfe: Am Mittwochmorgen, 28. November, kaufte eine jungen Mutter gegen 10.30 Uhr VOMEX-Saft für ein zweijähriges Kind in der Center-Apotheke am HIT-Markt in Andernach. Versehentlich wurde von einer Angestellten die falsche Dosierung des Safts auf der Verpackung des rezeptfreien Medikaments notiert. Doch inzwischen hat die Polizei Entwarnung gegeben.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa

[Update, 18.50 Uhr:] Die Eltern hatten sich bei der Dienststelle in Andernach gemeldet und angegeben, dass sie die Packungsbeilage gelesen und ihrem Kind entsprechend den dortigen Dosierungsangaben das Medikament verabreicht hätten.

Das war geschehen:

Statt der, auch in der Dosierungsanleitung angegebenen 3 x 5 ml, wurde irrtümlich 3 x 15 ml auf die Verpackung geschrieben.

Diese Dosierung hätte zu Gesundheitsschäden bei dem Kleinkind führen können.