Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 15:25 Uhr

Buchungsstart später als sonst

Kanadas Nationalparks: Sommer-Reservierungen erst ab April

Jetzt schon eine Kanada-Reise für den Sommer 2021 planen? Das ist wegen der Corona-Pandemie zumindest gewagt. Reservierungen in den Nationalparks werden allerdings auch erst später nötig als bisher.

Banff-Nationalpark in Alberta
Der Moraine Lake im Banff-Nationalpark in der Provinz Alberta: Kanadas Nationalparks sind im Sommer oft hochfrequentierte Sehenswürdigkeiten.
Foto: Chris Melzer/dpa/dpa-tmn

Ottawa (dpa/tmn). Sommer-Reservierungen für die Nationalparks in Kanada sind 2021 erst vom April an möglich – und nicht bereits im Januar. Erst ab April ließen sich Aufenthalte und Touren in der Zeit von Mai 2021 bis März 2022 reservieren, informiert Kanadas Parkbehörde. Zuerst hat das Portal „Reisevor9“ darüber berichtet.

Durch die Verschiebung bekommen Reisende mehr Zeit, die Corona-Maßnahmen abzuwägen, so Parks Canada. Außerdem könnten auf diese Weise mögliche Stornierungen vermieden werden. Buchungen zum Beispiel von Stellplätzen auf Campingplätzen oder geführten Touren für den April 2021 lassen sich schon vom 16. Dezember 2020 an buchen.

Übernachtungen, touristische Führungen und andere Services für 38 kanadische Nationalparks, historische Stätten und Meeresschutzgebiete lassen sich online reservieren. Dadurch haben Reisende einen Platz garantiert. In den Sommermonaten wird es in vielen Parks sehr voll.

© dpa-infocom, dpa:201125-99-460626/2

Informationen von Parks Canada

Bericht von Reisevor9