40.000
Aus unserem Archiv

Nicht alles ist erlaubt – Ratgeber: WM-Autokorso

Die Fußballweltmeisterschaft steht vor der Tür, am 17. Juni bestreitet die deutsche Elf ihr erstes Spiel. Wer nach einer gewonnenen Partie im Autokorso jubeln will, sollte sich die wichtigsten Grundregeln einprägen, damit einer schönen Feier nichts im Wege steht.

Streng genommen sind Hupkonzerte sowie der Einsatz der Lichthupe oder der Warnblinkanlage eine Ordnungswidrigkeit.
Streng genommen sind Hupkonzerte sowie der Einsatz der Lichthupe oder der Warnblinkanlage eine Ordnungswidrigkeit.

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag ihr erstes Spiel Weltmeisterschaftsspiel gegen Mexiko gewinnen kann, wird es in vielen Städten wieder Autokorsos geben. Damit es dabei nicht zu Problemen kommt, gilt es, ein paar Benimmregeln zu merken.

Zwar geht der typische deutsche Fußballfan nicht ganz so euphorisch mit Fanartikeln um wie manch andere Nation, trotzdem sollte besonders das Fahrzeug eher zurückhaltend geschmückt werden. Der Fahrer muss immer eine gute Sicht auf die Straße haben, zudem dürfen andere Verkehrsteilnehmer durch Fahnen oder ähnliches nicht gefährdet werden. Tabu sind große Flaggen an langen Stangen, wer die Außenspiegel in Schwarz, Rot und Gold hüllt, muss aufpassen, keine Blinker zu verdecken. Auch die Kennzeichen müssen jederzeit lesbar bleiben.

Wenn man sich dann nach erfolgreichen 90 Minuten in den verdienten Korso stürzen will, sollten sich nicht mehr Menschen im Auto befinden, als dieses Sicherheitsgurte an Bord hat. Denn auch im Korso gilt die Anschnallpflicht! Weiterhin ist das Mitfahren auf dem Dach oder der Motorhaube verboten.

Beim Begriff „Autokorso“ fällt den Meisten wohl direkt ein lautes Hupkonzert ein. Dabei sollte dem Fahrer bewusst sein, dass übermäßiges Hupen, Aufblenden und das permanente Fahren mit Warnblinkanlage ohne triftigen Grund eigentlich Ordnungswidrigkeiten sind. Zwar drückt die Polizei in solch speziellen Fällen meist ein Auge zu, trotzdem sollte mit Bedacht gefeiert werden.

Zum Abschluss noch ein wichtiger Punkt, der eigentlich selbstverständlich sein müsste: Wer beim Fußballschauen getrunken hat, sollte sich nicht mehr hinters Steuer setzen. Zwar gilt in Deutschland eine Grenze von 0,5 Promille, aber schon ab 0,3 Promille im Blut macht sich der Fahrer bei einem Unfall strafbar. Die Feierlaune endet dann abrupt – und das schon deutlich vor dem Finale am 15. Juli.

Max Friedhoff/SP-X

Autoreportagen spx
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!