40.000
Aus unserem Archiv

Neues Top-Aggregat für den Bestseller – Nissan Qashqai

Nissan setzt bei Benzinmotoren weiter auf Downsizing. Das neue Topaggregat mit 1,6 Litern Hubraum will den Qashqai zum schnellen Spaßmobil machen, dabei jedoch sparsam bleiben.

Ab sofort ist für den Nissan Qashqai ein neuer Turbobenziner erhältlich, der zugleich die Spitze des Motorenprogramms be
Ab sofort ist für den Nissan Qashqai ein neuer Turbobenziner erhältlich, der zugleich die Spitze des Motorenprogramms beim kompakten SUV besetzt.

Ab sofort ist für den Nissan Qashqai ein neuer Turbobenziner erhältlich, der zugleich die Spitze des Motorenprogramms beim kompakten SUV besetzt. Der Vierzylinder schöpft aus 1,6 Litern Hubraum 120 kW/163 PS, das maximale Drehmoment von 240 Newtonmetern liegt zwischen 2.000 und 4.000 U/min an. Der Qashqai erreicht Tempo 100 in 9,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h.

In Verbindung mit 16- beziehungsweise 17-Zoll-Rädern, der serienmäßigen Sechsgangschaltung und einer Start-Stopp-Automatik soll der frontgetriebene Qashqai 1.6 DIG-T 5,8 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen.

Das Aggregat löst den Vierzylinder-Benzinmotor mit 85 kW/115 PS und 1,2 Litern Hubraum ab. Das jetzt bestellbare Topmodell wird ab Januar ausgeliefert und kostet 25.490 Euro. Die Preisliste des Nissan Qashqai startet weiterhin bei 19.990 Euro, dann mit dem 1,2 Liter großen Benziner und 85 kW/115 PS. Künftig wird der neue Turbobenziner in anderen Leistungsstufen auch in Modellen wie dem Pulsar zu haben sein.

Adele Moser/SP-X
Autoreportagen spx
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!