40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-Test
  • » Mercedes Zetros 6x6: Titan im Unterholz
  • Aus unserem Archiv

    Mercedes Zetros 6x6: Titan im Unterholz

    Hamburg (dpa-infocom) - Da werden gestandene Männer wieder zu kleinen Kindern, und selbst Ölscheichs, die in ihrer Garage jeden Sportwagen der Welt haben, überkommt der plötzliche Kaufreiz: Denn kaum eine andere Neuheit dieser Saison ist so imposant wie der Mercedes Zetros 6x6.

    Mercedes Zetros 6x6
    Großes Spielzeug: Der Mercedes Zetros 6x6 macht aus Männern wieder kleiner Jungs. (Bild: Mercedes)

    Mercedes Zetros 6x6
    Mächtige Haube für einen mächtige Motor: Dank 7,2 Liter Hubraum generieren die sechs Zylinder jede Menge Kraft. (Bild: Mercedes)

    Mehr Nutzlast als ein Unimog

    Mercedes Zetros 6x6
    Im Gelände nahezu ungeschlagen, verliert der Zetros auf der normalen Straße seinen Reiz: Schon für Tempo 60 braucht er eine halbe Ewigkeit. (Bild: Mercedes)

    Der 126 000 Euro teure Titan im Unterholz ist 6,20 Meter lang, schon ohne Aufbau über zehn Tonnen schwer und lässt jeden konventionellen Geländewagen klein und kläglich aussehen. Selbst am Steuer eines Hummer bekommt man da leicht Minderwertigkeitskomplexe. Kein Wunder: Schließlich ist der Zetros 6x6 ein ausgewachsener Lastwagen, mit dem Mercedes nun erstmals in schweres Gelände startet. Mit mehr Nutzlast als ein Unimog und mehr Biss als der Baustellen-Truck Axor soll der Haubenlaster die sibirische Eissteppe ebenso erobern wie den bolivianischen Dschungel, den Tagebau in Südafrika oder die Einsatzgebiete von UNO und Nato.

    Mercedes Zetros 6x6
    Ein Laster mit Wohlfühlzone: Der Fahrer und seine zwei Mitfahrer sitzen auf luftgefederten Sesseln und können sich über die Klimaanlage freuen. (Bild: Mercedes)

    Fürs große Abenteuer gerüstet

    Mercedes Zetros 6x6
    Ob Steigungen bis 80 Prozent oder waghalsige Abhänge: Der Zetros lässt jeden konventionellen Geländewagen ganz locker ganz blass aussehen. (Bild: Mercedes)

    Dafür haben die Entwickler das wahlweise als Zwei- (4x4) oder Dreiachser (6x6) angebotene Schwergewicht mit allem gewappnet, was man fürs große Abenteuer braucht. Die Räder sind mehr als hüfthoch und haben Profilstollen groß wie Schuhsolen, die Pakete der Blattfedern sind dick wie Dachbalken, und die Bodenfreiheit reicht für Betonbrocken und Baumstämme. Steigungen bis 80 Prozent nimmt der Zetros so leicht wie Reinhold Messner den Everest. Und die Technik ist so wasserdicht verpackt, als tauge der Laster auch zum U-Boot. 80 Zentimeter Wattiefe sind deshalb Standard, auf Wunsch pflügt der Gigant auch ungeniert durch Furten von 1,20 Metern. Da kann man aus dem Fenster die Fische schon fast mit der Hand fangen.

    Mercedes Zetros 6x6
    Wasserdichter Gigant: Auf Wunsch wird die Standard-Wattiefe von 80 Zentimetern auf 1,20 Meter erhöht. (Bild: Mercedes)

    Mehr Drehmoment als Cayenne & Co.

    In Fahrt bringt den Zetros ein Reihendiesel, dessen sechs Zylinder jeweils größer sind als ein Maßkrug. Durch 7,2 Liter Hubraum stampfen die Zylinder und generieren dabei jede Menge Kraft. Zwar können die Fahrer einer Mercedes M-Klasse, eines Porsche Cayenne oder eines BMW X5 über 240 kW/326 PS nur hämisch lachen. Doch gefriert dieses Lachen sofort, wenn der Zetros-Fahrer mit seinem Drehmoment prahlt: 1300 Nm bei gerade einmal 1200 Touren - da kommt kein Pkw mehr mit.

    Weiterfahren, wo die Piste endet

    Entsprechend kraftvoll rollt der Koloss durch Kiesgruben, Trümmerfelder oder Urwälder. Immer schön langsam und mit jedem Rad auf dem Boden, aber selbst von kniehohen Wackersteinen oder mannstiefen Schlaglöchern unbeeindruckt, bahnt sich der Zetros auch dort seinen Weg, wo noch nie ein Straßenbauer vor ihm gewesen ist. Besonders imposant ist das auf Steigungen: Denn auf dem Weg hinauf sieht man statt des Horizonts plötzlich nur noch den Himmel, und wenn es danach wieder hinab geht, hängt man im Gurt wie ein gestrauchelter Bergsteiger im Rettungsseil.

    30 Liter Verbrauch sind normal

    Solche Übungen kennen die Fahrer konventioneller Geländewagen nur vom Hörensagen und schauen dem Zetros auf dem Weg durchs Unterholz deshalb neidvoll hinterher. Allerdings wissen sie auch, wann ihre Stunde schlägt. Denn auf der Autobahn ist der Reiz des Riesen schnell verflogen: Wo selbst ein G-Modell in wenigen Sekunden auf Tempo 100 spurtet, braucht der Zetros schon bis Tempo 60 eine halbe Ewigkeit. Und ohne das elektronische Limit bei 90 km/h wäre spätestens bei 120 Sachen Schluss. Außerdem stempelt der Zetros jeden noch so unvernünftigen Geländewagen zum Öko-Mobil: Schon bei normalen Einsätzen verbraucht er 30 und im Ernstfall auch mal 90 Liter.

    Ein luftiger Thron in der Klimakammer

    Dabei erlebt der Fahrer sein Abenteuer in einer Wohlfühlzone. Zwar hat Mercedes zugunsten von abwaschbarem Plastik auf die üblichen Teppiche und Zierkonsolen des Actros verzichtet. Doch thront man zusammen mit maximal zwei Kollegen hoch oben über der Fahrbahn auf einem luftgefederten Sessel, freut sich an der kräftigen Klimaanlage, hört die aktuellen Schlager von Radio Eriwan und genießt Platz und Panorama im Überfluss. So viel wie aus der Kanzel des Zetros sieht man sonst allenfalls in einem Cabrio. Und mit 1400 Litern Stauraum liegt die Fahrerkabine auf einem Niveau mit dem Kombi der E-Klasse - von den 16 Tonnen Nutzlast ganz zu schweigen.

    Fazit: Alternative zum Sportwagen für PS-Sammler

    Natürlich ist der Zetros ein reines Arbeitsgerät, das im Privatverkehr etwa soviel verloren hat wie eine eigene Dampflokomotive, ein Learjet oder Ackerschlepper. Doch übt der robuste Riese eine gewaltige Faszination aus, der manch ein verspielter Autofan mit ordentlichem Finanzpuffer, hinreichend großem Vorgarten und entsprechendem Führerschein durchaus nachgeben könnte. Schließlich gibt es unter Supersportlern, Luxuslimousinen und Geländewagen genügend andere PS-Spielzeuge, die noch weniger sinnvoll, aber dafür um Längen teurer sind.

    Datenblatt: Mercedes Zetros 6x6
    Motor und Antrieb:Sechszylinder-Common-Rail-Diesel
    Hubraum:7200 ccm
    Max. Leistung:240 kW/326 PS
    Max. Drehmoment:1300 Nm bei 1200 - 1600 U/min
    Antrieb:Sechsradantrieb
    Getriebe:Achtgang-Schaltgetriebe plus Kriechgang
    Maße und Gewichte:
    Länge:6200 mm
    Breite:2450 mm
    Höhe:2833 mm
    Radstand:4750 + 1450 mm
    Leergewicht:10 500 kg
    Zuladung:16 000 kg (inkl. Aufbau)
    Kofferraumvolumen:k.A.
    Fahrdaten:
    Höchstgeschwindigkeit:90 km/h
    Beschleunigung 0-100 km/h:k. A.
    Durchschnittsverbrauch:30-90 Liter/100 km
    Reichweite:330 bis 1000 km
    CO2-Emission:k.A.
    Kraftstoff:Diesel
    Schadstoffklasse:k.A.
    Kosten:
    Basispreis der Modellreihe:112 000 Euro (ohne Aufbau)
    Grundpreis des Zetros 6x6:126 000 Euro (ohne Aufbau)
    Typklassen:k.A.
    Kfz-Steuer pro Jahr:k.A.
    (alle Daten laut Hersteller, GDV, Schwacke)

    Ratgeber: Autotest
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!