40.000
Aus unserem Archiv
Hannover

Pleuel – Verbindung zur Kurbelwelle

Ein Pleuel, auch Pleuelstange genannt, dient im Automotor als Verbindung zwischen Kolben und Kurbelwelle. Er sorgt dafür, dass die sogenannte Oszillationsbewegung des Kolbens in eine rotierende Bewegung der Kurbelwelle umgesetzt wird.

Anders ausgedrückt: Die Längsbewegung oder das Auf und Ab des Kolbens wird über den Pleuel auf die Kurbelwelle weitergeleitet und dabei in eine Drehbewegung umgesetzt. Das erläutert der TÜV Nord in Hannover.

Dieser Vorgang spielt bei einem typischen Viertaktmotor im dritten Takt eine entscheidende Rolle – wenn also der Kolben im Zylinder beim Verbrennen des Luft-Kraftstoff-Gemisches nach unten gedrückt wird. Dadurch wird das Drehmoment an der Kurbelwelle und somit die Kraft für den Antrieb erzeugt. Die Bauart des Pleuels beeinflusst außerdem die Leistungsfähigkeit und die Laufruhe des Motors, so der TÜV.

Ratgeber: Auto-ABC
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!