40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Technik
  • » Mehreinnahmen in Millionenhöhe für Prüfdienste - Strengere Hauptuntersuchung
  • Aus unserem Archiv

    Mehreinnahmen in Millionenhöhe für Prüfdienste – Strengere Hauptuntersuchung

    Verschärfte Regeln haben bei der Pkw-Hauptuntersuchung für einen Anstieg der Nachprüfungen gesorgt. Davon profitieren vor allem die Prüforganisationen.

    Die Regeln für die HU wurden 2012 verschärft
    Die Regeln für die HU wurden 2012 verschärft

    Die Reform der Hauptuntersuchung spült TÜV und Co. reichlich Geld in die Kassen. Jährliche Mehreinnahmen durch verschärfte Regeln in Höhe von 12 bis 20 Millionen Euro hat die Zeitschrift „Auto Bild“ errechnet. Der Betrag ergibt sich aus einer gestiegenen Quote von Nachprüfungen.

    Denn seit dem Juli 2012 sorgen auch Kleinigkeiten wie falsche Blinker-Frequenz, defekte Kennzeichen-Beleuchtung und ein fehlender Aufkleber für die erlaubte Höchstgeschwindigkeit mit Winterreifen für die Verweigerung der Plakette. Dadurch mussten zuletzt 25 Prozent statt wie bisher rund 20 Prozent der untersuchten Fahrzeuge in eine zweite Prüfrunde. Die kostet je nach Prüforganisation und Bundesland bis zu 25 Euro. An dem zugrundeliegenden gesetzlichen Richtlinien waren auch Vertreter der Prüforganisationen beteiligt.

    Holger Holzer/SP-X

    Technik
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!