40.000
Aus unserem Archiv
Hannover

Feststellbremse – Bremsen mit Hebel und Seilzug

dpa/tmn

Die Feststellbremse wird umgangssprachlich auch Handbremse genannt. Sie soll das Wegrollen des Fahrzeugs beim Parken an Steigungen oder im Gefälle verhindern.

Betätigt wird die Bremse in der Regel über einen Hebel zwischen den vorderen Sitzen: Zieht man den Hebel nach oben, wird ein Seilzug in Bewegung gesetzt, der über einen Umlenkhebel auf die Bremsklötze der Räder an der Hinterachse wirkt. Das erläutert der TÜV Nord in Hannover.

Es gibt aber auch Systeme, die über eine Fußraste bedient werden. Außerdem sind elektromechanische Feststellbremsen auf dem Markt, die über einen Knopf an den Armaturen oder der Mittelkonsole angesteuert werden. Die Feststellbremse wirkt laut dem TÜV wesentlich schwächer als die Betriebsbremse. Deshalb wird empfohlen, am Berg oder am Hang zusätzlich den ersten Gang einzulegen – oder den Automatik-Wählhebel auf «P» zu stellen, um die Räder möglichst sicher zu blockieren.

Ratgeber: Auto-ABC
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

18°C - 31°C
Montag

17°C - 27°C
Dienstag

17°C - 28°C
Mittwoch

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!