40.000
Aus unserem Archiv
München

Vor Nachbars Garage parken ist nicht erlaubt

Wer vor der Garage nebenan parkt, kann sich nicht darauf berufen, der Nachbar müsste bei ihm klingeln, wenn er an seine Garage will. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor, auf das der Deutsche Anwaltverein in Berlin hinweist.

Das Abstellen des Fahrzeugs vor einer Garageneinfahrt sei eine «Besitz- und Eigentumsbeeinträchtigung», wenn die Zu- und Abfahrt behindert werde. In diesem Fall ging es um eine sehr renitente Autofahrerin, die grundsätzlich vor der Garage des Nachbarn parkte. Seine Bitten, dies zu unterlassen, ignorierte sie. Eine Unterlassungserklärung unterschrieb sie nicht. Schließlich klagte der Nachbar auf Unterlassung, da er die Garage nicht nutzen konnte. Die Richter gaben dem Kläger Recht, vor allem, weil bei der Beklagten Wiederholungsgefahr bestehe. Sie könne schließlich ihren Wagen auch woanders abstellen.

/serviceline/auto_verkehr/recht_im_verkehr/
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-11°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!