40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Vier Hybrid-Diesel von Peugeot und Citroën

Die im PSA-Konzern vereinten Automarken Peugeot und Citroën wollen in den kommenden Jahren vier Modelle mit Diesel-Hybrid-Antrieb auf den Markt bringen. Das kündigte Entwicklungsvorstand Guillaume Faury in Berlin an.

Den Anfang macht im Jahr 2011 der Peugeot 3008 Hybrid4, dessen 2,0 Liter großem Diesel mit 125 kW/170 PS ein 30 kW/41 PS starker Elektromotor an der Hinterachse zuarbeitet. Beim Beschleunigen oder im Allradmodus arbeiten beide Motoren zusammen. Beim Rangieren oder im Stadtverkehr fährt der 3008 bis zu drei Kilometer lang nur mit Strom. Im Normzyklus sinkt der Verbrauch damit laut Peugeot auf 3,8 Liter (CO2-Ausstoß: 99 g/km).

Dieses Antriebskonzept wird laut Faury nahezu ohne Veränderungen auf den kommenden Citroën DS5 in der Mittelklasse übertragen. Außerdem sollen auch der Nachfolger des Peugeot 407 und ein weiterer Citroën damit ausgerüstet werden.

Mittelfristig wollen die PSA-Ingenieure das Konzept ausweiten, kündigte Faury an. So seien für asiatische Märkte entsprechende Modelle mit Benzin- statt Dieselmotor geplant. Für Europa werde es ab 2012 die ersten Testflotten mit sogenannten Plug-In-Hybriden geben, deren Akkus an der Steckdose geladen werden können. Basis dafür ist ebenfalls der Peugeot 3008, für den die Entwickler eine elektrische Reichweite von dann 20 Kilometern und einen Normverbrauch von weniger als zwei Liter versprechen (CO2-Ausstoß: weniger als 50 g/km).

Zu Preisen machte Faury noch keine Angaben. Allerdings ließ er keinen Zweifel daran, dass Fahrzeuge mit zunehmender Batteriekapazität überdurchschnittlich teuer werden. «Ohne staatliche Anreize werden wir die Technik deshalb nicht in den Markt bekommen.»

Auto
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Montag

10°C - 24°C
Dienstag

11°C - 21°C
Mittwoch

8°C - 20°C
Donnerstag

5°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!