40.000
Aus unserem Archiv
Karlsruhe

Mietwagenfahrer muss bei Unfall Polizei rufen

Ein Mietwagenfahrer kann vertraglich dazu verpflichtet sein, bei einem Unfall die Polizei zu rufen. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hervor, über das die Fachzeitschrift «BGH-Report» berichtet.

Entsprechende Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen seien wirksam (Az.: XII ZR 19/08). Das Gericht gab mit seinem Spruch einer Autovermietung Recht. Sie wollte von einem Kunden den Unfallschaden an einem Mietwagen ersetzt haben. Zwar stellten die Vertragsbestimmungen den Kunden von der Haftung frei. Voraussetzung dafür war allerdings, dass er bei einem Unfall die Polizei einschaltet. Das hatte der Kunde nicht getan. Die Klausel sei keine unangemessene Benachteiligung des Kunden, entschieden die Richter. Vielmehr habe die Kfz-Vermietung ein berechtigtes Interesse an der objektiven Feststellung des Unfallhergangs.

/serviceline/auto_verkehr/recht_im_verkehr/
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!