40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Metallkette in Fußgängerzone - Gemeinde haftet
  • Aus unserem Archiv
    Hamm

    Metallkette in Fußgängerzone – Gemeinde haftet

    Für schlecht erkennbare Metallketten in einer Fußgängerzone haftet bei einem Unfall grundsätzlich die Gemeinde. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm hervor, über das die Fachzeitschrift «NJW-Rechtsprechungs-Report Zivilrecht» berichtet.

    Denn es handle sich in einem solchen Fall prinzipiell um eine erhebliche Gefahrenquelle, auf die eine Gemeinde ausreichend hinweisen oder die Kette entfernen müsse (Az.: 9 U 101/07).

    Das Gericht gab in dem Fall der Schadenersatz- und Schmerzensgeldklage eines Radfahrers statt. Der Kläger war mit seinem Fahrrad nachts über eine graue Metallkette gestürzt, die in einer Fußgängerzone zwischen zwei Pfosten gespannt war. Den Feststellungen des Gerichts zufolge war die Kette für den Radfahrer allenfalls erst bei einem Abstand von zehn Metern erkennbar.

    Daher hielten die Richter der Gemeinde vor, ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt zu haben. Es sei vorhersehbar gewesen, dass hier insbesondere für Fahrradfahrer, die die Fußgängerzone befahren durften, eine erhebliche Gefahrenquelle geschaffen worden sei.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!