40.000
Aus unserem Archiv
Saarlouis

Kein Ermessensspielraum bei vollem Flensburg-Konto

Bei den Punkten in Flensburg gibt es keinen Ermessensspielraum: Ist das Konto voll, ist der Fahrer seinen Führerschein los. Auf ein entsprechendes Urteil des Verwaltungsgerichts Saarlouis weist der Deutsche Anwaltverein (DAV) hin.

In dem Fall (Aktenzeichen: 10 L 159/09) hatte ein Autofahrer in der Verkehrssünderkartei 18 Punkte angesammelt. Ihm sollte deshalb der Führerschein entzogen werden. Er argumentierte vor Gericht, dass er im Job rund 100 000 Kilometer pro Jahr fahre und deswegen in wesentlich höherem Maße am Straßenverkehr teilnehme als ein durchschnittlicher Autobesitzer.

Das hatte keinen Erfolg. Ein Fahrer gelte bei 18 Punkten «als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen», so die Richter. Dabei komme es nicht darauf an, wie viele Kilometer er im Jahr zurücklegt. Es sei auch nicht relevant, dass er beruflich auf seinen Führerschein angewiesen ist. Von ihm gehe erwiesenermaßen eine Gefahr aus, weshalb ihm der Führerschein wegzunehmen sei.

Auto
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Das Wetter in der Region
Donnerstag

15°C - 24°C
Freitag

16°C - 27°C
Samstag

16°C - 30°C
Sonntag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!