40.000
Aus unserem Archiv
Amsterdam

Ford ergänzt Modellpalette mit Importen aus Asien und Amerika

dpa/tmn

Der Kölner Autobauer Ford baut sein Angebot in Deutschland aus und setzt dabei auf Importe aus Asien und den USA. Mindestens drei Baureihen sollen zusätzlich nach Europa kommen.

Ford EcoSport
Ursprünglich nur für Asien und Südamerika gedacht, soll der Ford EcoSport bald auch in Deutschland erhältlich sein.
Foto: Ford – DPA

Den Anfang mache innerhalb der nächsten 18 Monate der Ford EcoSport, der ursprünglich für Asien und Südamerika konzipiert wurde, erklärte das Unternehmen bei einer Veranstaltung in Amsterdam. Er basiert technisch auf dem Fiesta und hat das Design eines kleinen Geländewagens. Allerdings fehlt ihm zum echten Geländewagen der Allradantrieb. Mit welchen Motoren und zu welchen Preisen der rund vier Meter lange Fünfsitzer an den Start geht, ließ Ford noch offen. Sicher ist nur der Einsatz des Dreizylinder-Turbos mit 1,0 Liter Hubraum und bis zu 92 kW/125 PS.

Am oberen Ende der SUV-Palette soll der Ford Edge positioniert werden, der in den USA bereits seit einigen Jahren angeboten wird und in Europa über dem neuen Kuga rangieren würde. Seine Premiere ist für Ende 2013 oder Anfang 2014 geplant.

Aber Ford will nicht nur neue Geländewagen ins Land holen, sondern auch seine sportliche Seite verstärken. Deshalb hat der US-Konzern jetzt erstmals einen Mustang für Europa in Aussicht gestellt. Der legendäre Sportwagen feiert 2014 mit einer Neuauflage seinen 50. Geburtstag und soll dann weltweit vermarktet werden.

Auto
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

18°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 29°C
Donnerstag

16°C - 31°C
Freitag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Wolfgang M. Schmitt
0261/892325
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!