40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Fahren bei Rot oder Rasen: Das gibt Punkte
  • Aus unserem Archiv
    Flensburg

    Fahren bei Rot oder Rasen: Das gibt Punkte

    Das neue Punktesystem bei Verstößen im Straßenverkehr gilt ab 1. Mai. Es sieht nur noch drei Kategorien mit 1, 2 oder 3 Punkten vor. Der Führerschein ist bei 8 Punkten weg statt bisher bei 18. Einige Beispiele:

    Reform der Verkehrssünderkartei
    Wer regelmäßig rast, ist schnell seinen «Lappen» los. Künftig reichen 8 statt 18 Punkte für Führerschein-Entzug.
    Foto: Ronald Wittek - DPA

    Tempo: Wenn Autofahrer zwischen 21 und 25 Kilometer pro Stunde zu schnell fahren, riskieren sie wie bisher 1 Punkt in Flensburg. Wer noch schneller ist, muss mit 2 Punkten statt bisher 3 bis 4 rechnen. 1 Punkt (bisher 3) gibt es, wenn die Geschwindigkeit nicht den Sicht- und Wetterverhältnissen - zum Beispiel bei Nebel und Glatteis - angepasst ist.

    Rote Ampel:Fährt ein Autofahrer trotz roter Ampel weiter, kann ihn das mindestens 1 Punkt (bisher 3) einbringen. Leuchtet die Ampel schon länger als eine Sekunde rot oder es kommt zu einer gefährlichen Situation, bringt das 2 (bisher 4) Punkte. Radfahrer, die eine rote Ampel missachten, können 1 Punkt erhalten.

    Handy am Steuer:Das Telefonieren im Auto ohne Freisprecheinrichtung kann wie bisher mit 1 Punkt geahndet werden. Das Bußgeld steigt aber von 40 auf 60 Euro.

    Überholen: Wer ein Überholverbot missachtet oder beim Überholen andere gefährdet, konnte bisher bis zu 4 Punkte erhalten. Jetzt sind es 1 bis 2 Punkte. Wer mit einem Lastwagen über 7,5 Tonnen überholt, obwohl die Sicht wegen Nebels, Schneefalls oder Regens weniger als 50 Meter beträgt, muss mit 2 statt bisher 4 Punkten rechnen.

    Ladung:Ist die Ladung eines Lastwagens nicht sicher verstaut oder ungenügend gesichert, konnte es bei einer Gefährdung bisher 3 Punkte geben; jetzt ist es 1 Punkt.

    Die neuen Punkte:

    - Verkehrssünder müssen ihren Führerschein ab 8 Punkten abgeben.

    - Wer 4 bis 5 Punkte hat, wird ermahnt und bekommt zudem den Hinweis, freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen.

    - Wer 6 bis 7 Punkte hat, bekommt zusätzlich eine Verwarnung.

    - Für die freiwillige Teilnahme an einem Seminar kann ein Punkt vom «Konto» abgezogen werden.

    Punktekatalog alt

    Punktekatalog neu

    Bundeseinheitlicher Tatbestandskataolog

    Punktesystem im Vergleich

    Bußgeldkatalog für Radfahrer

    Punkte auch für Fußgänger möglich

    Das Punktesystem für Verkehrsverstöße gilt grundsätzlich für alle Verkehrsteilnehmer - auch für Fußgänger. Verstöße, die Punkte für Fußgänger nach sich ziehen können, haben laut Bundesverkehrsministerium (BMVI) in der Regel mit Alkohol oder Drogen zu tun.

    Auch der Fußgänger, der vorsätzlich bei geschlossener Schranke einen Bahnübergang überquert, wird mit Punkten bestraft: Wie bisher ist dafür ein Punkt fällig. Wer sich als Fußgänger unerlaubt vom Unfallort entfernt, bekommt zwei Punkte. Bislang waren es sieben oder, bei milderer Strafe, fünf. Solche Fälle sind nach Angaben der Behörden aber ausgesprochen selten.

    Auch Jugendliche, die noch keinen Führerschein haben, können mit Punkten bestraft werden. Es solle ein Überblick darüber verschafft werden, wer für die Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Fahrzeug geeignet ist. Mancher bekommt den «Lappen» dann erst gar nicht.

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!