40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Auto & Verkehr
  • » Auto-News
  • » Die Großen wachsen - Konkurrenzkampf bei Fernbussen
  • Aus unserem Archiv

    Die Großen wachsen – Konkurrenzkampf bei Fernbussen

    Der harte Konkurrenzkampf auf dem Fernbusmarkt fordert sein erstes prominentes Opfer. Die großen drei der Branche können ihre Führung hingegen ausbauen.

    Der Anbieter Dein Bus hat Insolvenz beantragt
    Der Anbieter Dein Bus hat Insolvenz beantragt

    Der deutsche Fernbusmarkt bleibt kurz vor Beginn der Hauptreisezeit zu Weihnachten in Bewegung. Zwar können die drei größten Anbieter ihre Marktanteile ausbauen, ein Unternehmen der ersten Stunde hat aber bereits Schwierigkeiten. Und im kommenden Jahr greifen weitere Konkurrenten in den Wettbewerb um die reisewillige Kundschaft ein.

    Marktführer war im Oktober erneut „Mein Fernbus“ mit einem Marktanteil von 34,5 Prozent, wie das Portal „Busliniensuche.de“ anhand von Kundenanfragen ermittelt hat. Im ersten Quartal kam das Unternehmen auf einen Marktanteil von 32,3 Prozent. Nummer zwei der Branche ist „Flix Bus“ mit 31,5 Prozent (1. Quartal: 22,8 Prozent), dahinter folgt „ADAC Postbus“ mit 13,2 Prozent (11,5 Prozent). Zusammen decken die drei großen Anbieter damit fast 80 Prozent des immer noch wachsenden Marktes ab.

    Erstes Opfer des Konkurrenzkampfes wurde im Oktober „City 2 City“, die im Verlauf des Jahres kontinuierlich Marktanteile abgeben mussten. Zumindest auf konstantem Niveau hielt sich der Branchen-Pionier „Dein Bus“, so dass das Unternehmen trotz der gerade beantragten Insolvenz weiterhin Chancen hat, das Fernbusgeschäft weiter zu führen. Auch der ADAC zieht sich aus dem Fernbus-Markt zurück. Der Anspruch, sich dauerhaft als Qualitätsführer zu positionieren wäre ohne unternehmerisches Risiko nicht erreichbar gewesen, heißt es in einer Mitteilung. Die gemeinsam mit der Deutschen Post betriebenen Busse fahren jedoch weiter.

    Für die kommenden Monate kündigt sich allerdings bereits neue Konkurrenz an. Im Dezember will die Lufthansa in das Geschäft mit den innerdeutschen Fernbusverbindungen einsteigen, ab 2015 werden wohl auch ausländische Anbieter Linien eröffnen. 

    Holger Holzer/SP-X

    Auto
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

     

    Chefin v. Dienst

     

    Kontakt per Mail

     

    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!