40.000
Aus unserem Archiv
Dülmen

Der MF5 von Wiesmann braucht neuen Motor

dpa/tmn

Der Autobauer Wiesmann ist für sein Topmodell MF5 auf der Suche nach einem neuen Motor. Bisher arbeitete unter der Haube des Sportwagens ein 5,0 Liter großer und 373 kW/507 PS starker V10-Benziner von BMW.

MF5 von Wiesmann
Neuer Antrieb gesucht: Bisher verbaute Wiesmann einen V10-Benziner von BMW im MF5, jetzt steht der Motor nicht mehr zur Verfügung. (Bild: Wiesmann/dpa/tmn)

Den nehmen die Bayern allerdings aus ihrem Programm, so dass der Motor nicht länger verfügbar ist. Als Ersatz stehen mehrere Aggregate zur Diskussion, so Wiesmann-Sprecher Frank Schütz im münsterländischen Dülmen. «In ein bis zwei Monaten wird es eine Entscheidung geben», sagte er. Der MF5 ist als Coupé und Roadster erhältlich. Rund 100 Fahrzeuge wurden laut Schütz seit der Modelleinführung im Jahr 2008 verkauft.

Auto
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!