40.000
Aus unserem Archiv
Stuttgart

Bei Fahren mit Sehbehinderung drohen Sanktionen

Wer sich trotz einer schweren Sehbehinderung hinters Steuer setzt, riskiert rechtliche Sanktionen. Der Betroffene kann sowohl seinen Behindertenausweis verlieren als auch die finanzielle Blindenhilfe.

Bereits geleistete Zahlungen könnten zurückgefordert werden, warnt der Deutsche Anwaltverein (DAV). Das Verwaltungsgericht in Stuttgart hatte dies in einem Urteil vom 26. November 2009 entschieden (Aktenzeichen: 12 K 1614/09). Dem Urteil lag ein Fall zugrunde, in dem ein Mann trotz hochgradiger Sehbehinderung beim Autofahren erwischt worden war.

/serviceline/auto_verkehr/recht_im_verkehr/
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!