40.000
Aus unserem Archiv

Auch zugeschneite Schilder sind zu beachten

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Autofahrer müssen auch zugeschneite Verkehrszeichen beachten. Ertappte Verkehrssünder können sich in der Regel nicht damit herausreden, dass ein Schild schneebedeckt und somit nicht zu erkennen war.

Darauf weist der Automobilclub AvD hin. So sei etwa ein zugeschneites Stoppschild an seiner achteckigen Form zu erkennen – und «Vorfahrt gewähren» am auf der Spitze stehenden Dreieck.

Außerdem werde als bekannt vorausgesetzt, dass innerorts Tempo 50 gilt. Anders verhält es sich laut AvD bei geblitzten Temposündern auf der Autobahn. Sind dort die Schilder zur Geschwindigkeitsbegrenzung wegen Schnees nicht zu erkennen, drohten Autofahrern nicht unbedingt Konsequenzen. Allerdings müssten sie nachweisen, dass das Schild zur Zeit des Verstoßes tatsächlich nicht zu erkennen war.

/serviceline/auto_verkehr/recht_im_verkehr/
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!