Fashion Week

Chanel gibt sich bei Modewoche nostalgisch

Die 90er-Jahre sind nun auch bei Chanel zurück. Das war bei der Vorstellung der nächsten Sommerkollektion in Paris unverkennbar. Und wie könnte es anders ein: Es war viel Haut zu sehen.

Chanel bei der Pariser Fashion Week
Ein Chanel-Model während der Pariser Fashion Week.
Foto: Francois Mori/AP/dpa

Paris (dpa). Hotpants, Bustiers, Bodys – mit diesen Modetrends der 1990er Jahre hat sich das Luxuslabel Chanel auf der Pariser Fashion Week präsentiert.

Auf einem klassischen höher gesetzten Catwalk am Grand Palais Éphémère auf dem Champ de Mars ließ Kreativdirektorin Virginie Viard in ihrer Show die Models in der kommenden Sommermode laufen, die – unter anderem mit Mini-Röcken – viel Haut ankündigt.

Zum großen Finale der Show kam am Dienstag ein Remake des 90er-Jahre-Hits „Freedom“ von George Michael aus den Lautsprechern, was das Publikum begeisterte. Mit dieser Präsentation ging nach neun Tagen die Modewoche in Paris zu Ende. Neben der nostalgischen Chanel-Show sorgte Charles de Vilmorin, der seine erste Kollektion für das Modehaus Rochas zeigte, für einen weiteren Höhepunkt.

© dpa-infocom, dpa:211005-99-489170/2