Mit Gips und Spüli

Kreide und Seifenblasen einfach selbst machen

Sonne und lange Tage locken zum Rausgehen. Noch mehr Spaß macht es Kindern, wenn sie Dinge zum Spielen dabei haben. Selbstgemachtes ist zum Glück schnell zur Hand.

Mit Kreide malen
Mit Kreide die Straße oder den Gehweg bemalen, macht allen Kindern Spaß.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn). Es muss nicht immer der Spielplatz sein: Kinder malen zum Beispiel auch gerne mal einen Gehweg ein bisschen bunt.

Wem Kreidestangen aus dem Spielzeugladen dafür zu langweilig sind, der kann Herzen, Blumen oder andere Formen aus Kreide gießen, berichtet die Zeitschrift „Eltern“ (Ausgabe Juli 2020).

Und das geht so: Gips aus dem Baumarkt nach Packungsbeilage anmischen und mit etwas Temperafarbe verrühren. Die bunte Pampe anschließend in Backformen aus Silikon gießen. Sobald der Gips fest und nicht mehr warm ist, aus der Form nehmen und aushärten lassen. Dann sind die Figuren fertig zum Malen.

Ein weiterer Dauerbrenner, mit dem Kinder draußen Spaß haben, sind Seifenblasen. Leider sind die Döschen schneller leer, als man gucken kann. Zum Selbermachen eignet sich daher dieses Rezept: In ein Liter warmes Wasser vier bis sechs Esslöffel Puderzucker und vier Esslöffel Spülmittel geben, auflösen lassen – fertig ist die Mischung.