Vegetarisches aus dem Ofen

Rezept für marokkanischen Süßkartoffelsalat mit Rauchpaprika

Für den herzhaften Salat lässt Food-Bloggerin Doreen Hassek die Süßkartoffeln nicht kochen, sondern im Ofen backen. Orangenschalen und Kreuzkümmel sorgen für eine herrlich orientalische Note.

Herzhafter Salat
Der herzhafte Salat aus Süßkartoffeln, Kichererbsen und Möhren wird auf Eisbergsalat angerichtet.
Foto: Doreen Hassek/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn). Als ich neulich genau mit diesem veganen Salat bei einer Feier aufgeschlagen bin, kam natürlich gleich die Frage: „Bist du jetzt auch unter die Vegetarier oder gar Veganer gegangen?“ Nö, bin ich nicht. Warum auch? Nur weil ich nicht jeden Tag Fleisch essen muss?

Ich glaube, es liegt an dieser komischen Formulierung, die viele – auch mich – schnell in so eine bockige Abwehrhaltung bringt: „Öfter mal auf Fleisch verzichten“. Ich verzichte doch gar nicht! Nur weil ich nicht jeden Tag Nudeln esse, heißt es ja nicht, dass ich darauf verzichte.

Es gibt einfach so viele leckere Lebensmittel, die man essen kann. Man würde es ja auch gar nicht schaffen, alles jeden Tag zu essen. Mir ist eigentlich nur eins wichtig: Meinem Körper möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel zukommen zu lassen. Und das geht auch bei veganem Essen ganz ohne E-Nummern. Das ist es, was mir wichtig ist. Und wenn ich dann diesen Salat esse, habe ich nicht das Gefühl zu verzichten, sondern etwas sehr Köstliches zu mir zu nehmen.

Zutaten für 4 Personen:

4 mittelgroße Süßkartoffeln, 500 g Möhren, 2 El Olivenöl, Salz, 3 TL scharfes Paprika geräuchert, 1 kl. Dose Kichererbsen, 3 Stängel Blattpetersilie, 1 Bund Koriander, 3 El Olivenöl, 3 El Apfelessig, 2 EL Honig, 2 El Orangenschale, 2 TL Kreuzkümmel, 1 TL Zimt, Salz, Eisbergsalat, geputzt und klein geschnitten

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Die Süßkartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Möhren putzen und ebenfalls je nach Größe halbieren und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Beides in eine Schüssel geben und mit dem Öl, dem geräucherten Paprika und Salz vermengen. Dann alles auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und zunächst 15 min im Ofen rösten. Dann vorsichtig wenden und weitere 10 min backen.

3. In der Zwischenzeit die Kichererbsen unter fliesendem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Petersilie, Koriander und Frühlingszwiebel klein schneiden und zusammen mit den abgekühlten Süßkartoffeln und Möhren und den Kichererbsen in eine Schüssel geben.

4. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing mischen, über den Salat geben, kurz ziehen lassen, auf einem Bett von Eisbergsalat anrichten und genießen.

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com

© dpa-infocom, dpa:211123-99-112893/3

Blog Hauptstadtküche