40.000
  • Startseite
  • » Ratgeber
  • » Finanzen & Beruf
  • » Beruf & Bildung
  • » Zu viele Ehrenämter im Lebenslauf können von Nachteil sein
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Zu viele Ehrenämter im Lebenslauf können von Nachteil sein

    Tue Gutes und rede darüber - diesem Motto folgen viele Jobsuchende bei der Bewerbung. Im Lebenslauf zählen sie dann großspurig ihre Ehrenämter auf. Dabei ist es nicht schlau, allzu sehr damit zu protzen.

    Lebenslauf
    Bewerber sollten nicht mehr als ein Ehrenamt im Lebenslauf erwähnen - alles andere erweckt den Eindruck, man habe für den Job nebenher nur wenig Zeit. Elke Wentker
    Foto: Elke_Wentker - DPA

    Ehrenämter machen sich grundsätzlich gut im Lebenslauf - der Bewerber zeigt Engagement und sticht aus der Masse heraus. Mehr als ein freiwilliges Engagement sollten Jobsuchende im Lebenslauf aber nicht angeben, warnt der Karriereberater Jürgen Hesse aus Berlin. Sonst entstehe bei Personalern schnell der Eindruck, der Kandidat sei so eingespannt, dass für den Job gar keine Zeit bleibt, erläutert der Experte in der Zeitschrift «Unicum» (Ausgabe 5/2013).

    Ganz schlecht komme es an, wenn das Ehrenamt in Wahrheit nicht viel mehr ist, als ein einmaliger Einsatz - und das im Vorstellungsgespräch deutlich wird. Bewerber sollten sich deshalb ein freiwilliges Engagement nur auf die Fahnen schreiben, wenn es tatsächlich zu ihrem Lebenslauf gehört.

    /serviceline/beruf_bildung/
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!