40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Mehrheit der Firmen erlaubt private Internetnutzung

dpa/tmn

Die Mehrheit der Unternehmen erlaubt seinen Mitarbeitern, den Computer bei der Arbeit auch privat zu nutzen. Das geht aus einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom in Berlin hervor.

World Wide Web
Mal eben ins Netz gehen: In den meisten Unternehmen dürfen die Mitarbeiter auch mal privat das Internet nutzen.
Foto: dpa-infocom

So sagten fast zwei Drittel der befragten Firmen (59 Prozent), ihren Mitarbeitern sei es gestattet, etwa private E-Mails oder Nachrichtenseiten abzurufen. Rund ein Drittel der Firmen (30 Prozent) untersagt dagegen das private Surfen am Arbeitsplatz. Bei rund jedem zehnten Unternehmen (11 Prozent) fehlt eine Regelung. Für die Umfrage wurden 800 IT-Verantwortliche, Datenschutzbeauftragte und Geschäftsführer von Unternehmen befragt.

In größeren Unternehmen wird die private Nutzung von Computern am Arbeitsplatz dabei häufiger untersagt als in kleineren Unternehmen. So verbietet rund jedes zweite Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 50 Millionen Euro seinen Mitarbeitern, bei der Arbeit am Computer auch privat zu surfen (56 Prozent). Bei Firmen mit einem Umsatz von weniger als 1 Million Euro im Jahr untersagt dagegen nur rund jeder vierte Betrieb (26 Prozent) ihren Mitarbeitern, privat das Internet zu nutzen.

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!