40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Kopfschmerz oder Allergie: Erste Hilfe bei Wehwehchen im Job

dpa/tmn

Wer kennt es nicht? Man steht morgens auf und kommt fit im Büro an. Aber im Laufe des Tages ärgern einen kleine Wehwehchen. Doch mit ein paar einfachen Hausmitteln lässt sich der Arbeitsalltag auch leicht angeschlagen meistern.

Kopfschmerzen im Büro
Wer im Büro von Kopfschmerzen überrascht wird, sollte zuerst Flüssigkeit auftanken.
Foto: Oliver Killig/dpa

Für alle der nachfolgenden Tipps gilt jedoch: Bei starken oder langanhaltenden Schmerzen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kopfschmerzen: Hierbei hilft es, einen Melissentee zu trinken und Minzöl auf Stirn und Schläfen zu tupfen, rät Anette Wahl-Wachendorf vom Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Gut sei auch, sich eine Packung mit zerstoßenen Eiswürfeln in den Nacken zu legen. Oft sei Wassermangel eine Ursache für Kopfschmerzen. Daher sei es ratsam, bei den ersten Anzeichen für Kopfschmerzen ein großes Glas Wasser zu trinken.

Schnittwunden: Wer sich im Büro am Papier schneidet, sollte seine Wunde zunächst unter laufendes kaltes Wasser halten, sagt Wahl-Wachendorf. Anschließend sei es gut, den Finger in verdünnten Kamillentee zu tunken. Das wirkt heilungsfördernd.

Völlegefühl: Gegen einen aufgeblähten Bauch nach dem Mittagessen helfe es, eine Messerspitze Natron in einem Glas Wasser aufzulösen und langsam auszutrinken, empfiehlt Wahl-Wachendorf. Auch ein kurzer Verdauungsspaziergang, ein Glas Pfefferminztee und frische Ananas wirkten bei Magenschmerzen Wunder.

Muskelkater: Wenn sich der Sport vom Vorabend mit einem Muskelkater bemerkbar macht, sind ein großes Glas Orangensaft, eine Banane oder eine Magnesiumtablette schnelle Helfer.

Erkältung: Hier können sich Berufstätige mit einem Tee mit frischem Ingwer etwas Gutes tun, sagt Wahl-Wachendorf. Dazu sollten sie in der Mittagspause eine frische Hühnersuppe sowie viel rotes Gemüse und Obst essen. Das bringe Vitamin C für die Immunabwehr.

Allergien: Mit dem Frühling beginnt auch die Zeit der Allergien. Gegen das ständige Niesen und Jucken sei es gut, täglich zwei große Tassen mit Brennnesseltee zu trinken, sagt Wahl-Wachendorf. Der Tee wirke abschwellend und entzündungshemmend.

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

1°C - 7°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C
UMFRAGE
Aus für die Lindenstraße - Wird Ihnen die Kultserie fehlen?

Das Ende der Fernsehserie „Lindenstraße“ sorgt für Diskussionen. Viele sind mit ihr aufgewachsen, werden die Kultcharaktere vermissen. Sie auch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!