40.000
Aus unserem Archiv
Köln

Frust im Job: Missachtung heimzahlen rächt sich leicht

dpa/tmn

In Krisenzeiten macht sich schnell Frust im Job breit. Dann vergeht auch leicht die Lust, sich an Regeln vom Chef zu halten. «Einige Mitarbeiter entwickeln jetzt eine 'Wiedergutmachungs-Mentalität'», hat Karriereberater Manuel Tusch aus Köln beobachtet.

Sie missachteten Spielregeln im Betrieb, da sie sich selbst missachtet fühlen. Das sei aber ein Fehler: «Damit schaufeln sich Mitarbeiter das eigene Grab.» Denn schon kleine Verstöße seien derzeit eine «fatale Vorlage» für eine verhaltensbedingte Kündigung. «Und damit versuchen viele Arbeitgeber jetzt, unliebsame Mitarbeiter loszuwerden.»

Das ist dem Psychologen Tusch zufolge mitunter auch der Hintergrund bei Bagatelldelikten wie einer geklauten Frikadelle vom Firmenbüfett, die zuletzt für viel Aufsehen gesorgt haben. Wird der Ton im Betrieb rauer, fehle Mitarbeitern die Wertschätzung ihrer Arbeit. Dann holten einige sich auf solche Weise zurück, was ihnen aus ihrer Sicht zusteht.

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!