40.000
Aus unserem Archiv
Essen

Burnout vorbeugen: Messlatte nicht immer höher legen

dpa/tmn

Um ein Burnout am Arbeitsplatz zu verhindern, dürften Beschäftigte die Messlatte nicht immer höher legen. Und der Arbeitgeber dürfe nicht immer mehr verlangen, wenn Aufgaben schnell erledigt würden, meint der Mediziner Prof. Wolfgang Senf.

«Psychosomatische Erkrankungen entstehen unter anderem durch Stress», sagte Senf am Donnerstag (24.3.) beim Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (23.-26. März) in Essen. Dieses wachsende Problem mindere nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, die häufig kaum schlafen könnten und an sich selbst zweifeln würden. Es sei auch ein wirtschaftliches: «Wir vergeuden unsere wichtigste Ressource: die dauerhafte Leistungsfähigkeit von Menschen.»

Zu den psychosomatischen Beschwerden ohne körperliche Ursache zählen zum Beispiel Schwindel, Schmerzen oder Reizdarm. Einer früheren Untersuchung des Robert-Koch-Instituts zufolge leiden etwa elf Prozent der Erwachsenen an solchen Krankheitsbildern, die immerhin fast ein Drittel aller Hausarztbesuche verursachten. Senf hält in diesen Fällen eine gemeinsame Therapie von Hausarzt und psychosomatischem Facharzt für notwendig.

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

18°C - 28°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 30°C
Dienstag

19°C - 32°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!