40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Bildungsprämie gibt es erst nach Beratung

dpa/tmn

Um eine Bildungsprämie für eine Weiterbildung zu bekommen, müssen sich Erwerbstätige vorher beraten lassen. Darauf weist die Stiftung Warentest in Berlin in einem neuen Leitfaden zum Thema hin.

In den eigens dafür eingerichteten Beratungsstellen müssen Antragsteller nachweisen, dass sie die Einkommensgrenzen für die staatliche Förderung nicht überschreiten. Das können sie mit dem Einkommenssteuerbescheid des letzten oder vorletzten Jahres belegen. Alternativ werde eine Lohnbescheinigung vom Arbeitgeber akzeptiert, die nicht älter als drei Monate sein darf.

Die Bildungsprämie umfasst die Hälfte der Kosten einer beruflichen Fortbildung. Seit dem 1. Januar können Erwerbstätige einen Gutschein über bis zu 500 Euro erhalten. Dafür darf ihr Bruttoeinkommen 25 600 Euro nicht übersteigen. Für gemeinsam veranlagte Ehepaare liegt die Grenze bei 51 200 Euro.

Zum Leitfaden: dpaq.de/fortbildungsleitfaden

Bildungsprämie: www.bildungspraemie.info

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Montag

17°C - 31°C
Dienstag

16°C - 29°C
Mittwoch

15°C - 28°C
Donnerstag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst
Regina Theunissen
0261/892534 oder 0170/6322020
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

 

 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!