40.000
Aus unserem Archiv

Bei Unpünktlichkeit unbedingt Bescheid sagen

Norderstedt (dpa/tmn) – Unpünktlich zu sein, ist unhöflich. Manchmal lässt es sich nicht ändern – dann sollte der Betreffende aber unbedingt Bescheid sagen, dass er einen vereinbarten Termin zum Beispiel mit einem Geschäftspartner nicht einhalten kann.

«Die entsprechende Telefonnummer dabei zu haben, sollte selbstverständlich sein», sagt die Etikette-Trainerin Bettina Angerer aus Norderstedt. Es sei schlicht eine Frage guter Organisation, die Festnetz- und am besten auch Handynummer desjenigen, den man warten lässt, parat zu haben. «Und wenn man sie nicht hat, ruft man eben in der Zentrale an und lässt die Nachricht notfalls ausrichten.»

Pünktlichkeit sei aber nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung anderen gegenüber. Sie sei auch für die Arbeitseffizienz unverzichtbar: «Wenn ich zu einer Besprechung drei Leute zehn Minuten warten lasse, haben die schon eine halbe Stunde verschenkt», rechnet Angerer vor. Gerade wenn nicht nur ein Einzelner auf einen wartet, sondern eine ganze Gruppe von Kollegen oder Geschäftspartnern, sei es umso wichtiger, sie rechtzeitig zu informieren, dass man etwas später kommt. Und am besten gibt man dabei auch gleich durch, um wie viele Minuten sich der Termin dadurch verschiebt.

/serviceline/beruf_bildung/
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!