Archivierter Artikel vom 15.07.2010, 12:24 Uhr

Restplatzbörse im Internet wieder gestartet

München (dpa/tmn). Studienbewerber können im Internet jetzt wieder nach freien Restplätzen an Hochschulen suchen. Zum Ablauf der Bewerbungsfrist ist die kostenlose Studienplatzbörse der Seite «Studieren.de» erneut gestartet, wie die Betreiber in München mitteilen.

Sie enthält zulassungsfreie und zulassungsbeschränkte Studienangebote für Bewerber, die keinen Studienplatz bekommen haben. Derzeit sind den Angaben nach mehr als 5000 freie Plätze aufgelistet.

Die Seite ist ein Alternativangebot zur Restplatzbörse, die im vergangenen Jahr von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ins Leben gerufen wurde. Diese wird voraussichtlich ab dem 1. September im Internet unter «Freie-studienplaetze.de» erneut eröffnet.

Studienplatzbörse: www.studieren.de

HRK-Börse (ab 1. September): www.freie-studienplaetze.de