Archivierter Artikel vom 03.08.2020, 04:40 Uhr

Sommer-Wetter

Wohnung von Allergikern vor Pollenflug schützen

Die meisten Menschen freuen sich auf dem Sommer. Sonne, Urlaub, Badengehen. Doch für Pollenallergiker wächst in der warmen Jahreszeit der Leidensdruck. Dabei gibt es einige Tipps, wie sich Allergiker das Leben leichter machen können.

Nase läuft
Hatschi! Im Sommer leiden Pollenallergiker ganz besonders.
Foto: Heiko Wolfraum/dpa

Bonn (dpa/tmn). Der Sommer könnte so schön sein. Wenn nur nicht die lästigen Pollen wären. Um die eigene Wohnung pollenfrei zu halten und wenigstens daheim frei durchatmen zu können, rät die Deutsche Haut- und Allergiehilfe dazu, sogenannte Pollenschutzgitter oder -vliese als mechanische Barrieren an Fenstern und Türen anzubringen.

Sie sollen verhindern, dass Pollen in die Wohnräume fliegen. Außerdem, so ein weiterer Tipp der Experten, sollte getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aufbewahrt werden – denn an Schuhen, Hosen und T-Shirts können Pollen haften bleiben.

Zur Reinigung der Räume empfiehlt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe Staubsauger mit sogenannten Hepa-Filtern. Diese sorgen dafür, dass auch feinste Staubpartikel in einen Beutel oder Wasserbehälter gesaugt werden.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-998232/3

Allergene in der Wohnung reduzieren