Umfrage zeigt Skepsis – Führerschein ab 16

Der Führerschein ab 17 ist eine Erfolgsgeschichte. Für eine weitere Absenkung des Mindestalters am Pkw-Steuer findet sich trotzdem keine Mehrheit.

Von Holger Holzer/SP-X

SP-X/Coburg. Der geplante Auto-Führerschein ab 16 Jahren findet unter den Deutschen keine Mehrheit. Einer Umfrage der Versicherung HUK-Coburg zufolge befürworten lediglich 34 Prozent die Pläne der Regierungskoalition im Bund. 54 Prozent sind dagegen. Vergleichsweise hohe Zustimmung erhält die Absenkung des Alters bei Besitzern von Elektro- und Hybridautos (53 Prozent), Vielfahrern (50 Prozent) und den 16- bis 24-Jährigen (45 Prozent). Auch unter den Eltern minderjähriger Kinder würden 45 Prozent den Führerschein mit 16 gut finden.

Die Kfz-Versicherung selbst begrüßt die Initiative zum früheren Führerscheinerwerb und verweist auf positive Erfahrungen mit dem „Begleiteten Fahren ab 17“, das 2004 eingeführt wurde. Die Teilnehmer verursachen der Assekuranz zufolge später deutlich weniger Unfälle.

Holger Holzer/SP-X