Im Zweifel besser stoppen – Recht: Unfall beim Überholen

Im städtischen Verkehr ergeben sich oft unübersichtliche Verkehrssituationen. Autofahrer sollten daher lieber zu viel als zu wenig Vorsicht walten lassen.

Von Holger Holzer, SP-X

SP-X/Lübeck. In unübersichtlichen Verkehrssituationen ist Anhalten im Zweifel die beste Option. Ansonsten droht bei einem Unfall eine Mithaftung, wie sich aus einem Urteil des Landgerichts Lübeck ergibt. In dem verhandelten Fall wollten ein Pkw und ein Bus gleichzeitig einen in ihrer Fahrspur parkenden Lkw überholen, wobei es zu einer Kollision kam. Die Autofahrerin muss sich die Hälfte der Schuld zurechnen lassen, weil sie offenbar nicht nach hinten geblickt hatte. Der Busfahrer trägt die andere Hälfte, weil er mit dem Ausscheren des vorderen Fahrzeugs angesichts der Verkehrssituation hätte rechnen können. (Az.: 14 S 13/22)

Holger Holzer/SP-X
Archivierter Artikel vom 24.01.2023, 17:07 Uhr