Wenn der Abenteurer zum Gentleman wird – Land Rover Defender 75th Limited Edition

Eigentlich ist ein Defender ja eher ein Typ fürs Grobe. Beim Sondermodell 75th rücken jedoch jetzt Komfort und Luxus in den Vordergrund. Da ahnt man schon: Günstig wird das nicht.

Von Mario Hommen, SP-X
Lesezeit: 1 Minute

SP-X/Coventry. Nächstes Jahr feiert Land Rover 75.Geburtstag, was die Offroad-Marke zum Anlass nimmt, schon jetzt den neuen Defender als Sondermodell 75th Limited Edition anzukündigen. Kombinierbar ist die üppig bestückte Ausstattungsvariante mit den Karosserien 90 (dreitürig) und 110 (fünftürig), als Antriebe stehen der 294 kW/400 PS starke Dreiliter-Benziner P400 und der Dreiliter-Diesel D300 mit 221 kW/300 PS zur Wahl.

Wichtigstes Erkennungsmerkmal des 75th ist die Sonderfarbe „Grasmere Green“, in der auch die serienmäßigen 20-Zoll-Räder lackiert sind. Im Kontrast dazu gibt es Stoßfänger in „Ceres Silber“ sowie einige schwarz lackierte Riffelblecheinlagen. Schwarz getönte Fondscheiben, ein Stofffaltdach und LED-Matrix-Scheinwerfer runden den äußeren Sondertrimm ab. Innen gibt es eine Induktions-Ladeschale, Head-up-Display, ein Soundsystem von Merdian, Dreizonen-Klimaautomatik, Lenkradheizung, elektrisch verstellbare Vordersitze sowie das Infotainmentsystem Pivi Pro. Preis der zum Frühjahr 2023 verfügbaren Geburtstagsedition: mindestens 108.700 Euro.

Mario Hommen/SP-X
Archivierter Artikel vom 27.09.2022, 10:07 Uhr