Archivierter Artikel vom 22.10.2021, 13:07 Uhr

Stufenhecklimousine verliert am stärksten – SUV-Trend

Das SUV hat den Pkw-Markt in den vergangenen zwei Jahrzehnten kräftig durcheinandergewirbelt. Vor allem drei Segmente hatten zu leiden.

Von Holger Holzer/SP-X
Ein Jahr nach dem letzten Facelift spendiert Mazda seiner Baureihe 6 erneut eine Modellpflege
Ein Jahr nach dem letzten Facelift spendiert Mazda seiner Baureihe 6 erneut eine Modellpflege

SP-X/Uxbridge. Die Stufenhecklimousine ist der größte Verlierer des SUV-Trends. Zwischen 2000 und 2020 ist der Marktanteil der Viertürer in Europa von 14 auf 4,4 Prozent gesunken, wie aus Daten des Beratungsunternehmens Jato hervorgeht. Der Anteil der SUV an den Neuzulassungen hat im gleichen Zeitraum von 3,7 auf 40 Prozent zugelegt.

Während sich der Marktanteil der Stufenhecklimousine gedrittelt hat, haben auch andere Segmente verloren. Die Van-Quote hat sich von 9,6 Prozent auf 4,4 Prozent mehr als halbiert, der Anteil der Steilhecklimousine reduzierte sich von 46 Prozent auf 30 Prozent. Relativ stabil geblieben ist der Kombi-Anteil, der von 13 auf 10 Prozent gesunken ist. Auch auf Kleinstwagen (7,2 auf 6,3 Prozent) hatte die SUV-Schwemme eher wenig Einfluss.

Holger Holzer/SP-X