So teuer werden die drei China-Modelle – BYD vor Deutschlandstart

Mit BYD startet noch in diesem Jahr ein weiterer angriffslustiger E-Autohersteller aus China mit gleich drei Modellen in Deutschland. Jetzt gibt es erste Preise.

Von Mario Hommen, SP-X
Lesezeit: 1 Minute

SP-X/Amsterdam. Der chinesische Automobilhersteller BYD hat jetzt die Vorverkaufspreise für drei noch in diesem Jahr in Deutschland verfügbare Elektromodelle genannt. Den Einstieg markiert das 38.000 Euro teure Kompaktmodell Atto 3, jeweils 72.000 Euro werden für die größeren Baureihen Han und Tang aufgerufen. Endgültige Preise und Spezifikationen wird BYD Mitte Oktober im Rahmen einer Messepräsentation auf dem Pariser Autosalon veröffentlichen.

Beim Atto 3 handelt es sich um ein 4,45 Meter langes Kompaktmodell mit einer 60,5 kWh großen Batterie für 420 Kilometer WLTP-Reichweite. Der Han, eine 4,87 Meter lange Komfort-Limousine, bietet einen zweimotorigen Allradantrieb mit 380 kW/516 PS, der einen Sprint auf 100 km/h in unter vier Sekunden erlaubt. Die 85-kWh-Batterie soll eine Reichweite von über 500 Kilometern ermöglichen.

Der Tang schließlich ist ein Allrad-SUV mit sieben Sitzplätzen, das von zwei Elektromotoren angetrieben wird, die zusammen eine Systemleistung von 180 kW/245 PS generieren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h, die Akku-Größe 86,4 kWh und die WLTP-Reichweite soll bei 400 Kilometern liegen.

Mario Hommen/SP-X
Archivierter Artikel vom 28.09.2022, 17:07 Uhr