Archivierter Artikel vom 30.07.2021, 15:07 Uhr

Schwere Lkw legen zu – EU-Nutzfahrzeugmarkt

Lkw und Transporter sind weiterhin gefragt. Gegenüber dem Corona-Jahr 2020 legen sie beständig zu.

Der 40-Tonner feiert auf der IAA Premiere
Der 40-Tonner feiert auf der IAA Premiere

SP-X/Brüssel. Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen ist in Europa weiterhin hoch. Im Juni wurden laut dem Branchenverband ACEA in der EU 185.573 neue Transporter, Lkw und Busse zugelassen – 12,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Bilanz der ersten sechs Monate fällt ebenfalls positiv aus: Eine Million Neuzulassungen entsprechen einem Plus von 36,9 Prozent.

Erneut waren besonders schwere Lkw gefragt. Sie legten im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 37,1 Prozent auf 21.828 Neuzulassungen zu. Die höchsten Neuzulassungszahlen mit 156.418 Einheiten entfielen auf Transporter bis 3,5 Tonnen. Das entspricht einem Plus von 9,6 Prozent gegenüber dem Ergebnis vom Juni 2020.

Die größten EU-Nutzfahrzeugmärkte im Juni waren Frankreich (51.851Einheiten) vor Deutschland (34.714 Einheiten) und Italien (18.665 Einheiten).

Elfriede Munsch/SP-X